Haniel Stiftung

(c) Teach First Deutschland
Bildungschancen

So arbeiten Teach First Deutschland Fellows während der Corona-Krise

07.04.2020

Für die Teach First Deutschland Fellows aus unserem Duisburger „Bildung als Chance“-Netzwerk ist die aktuelle Situation, wie für uns alle, außergewöhnlich: ihre Einsatzschulen sind geschlossen. Die große Herausforderung ist es nun, trotzdem mit den Schülerinnen und Schülern, denen es nicht selten an technischer Ausstattung, Unterstützung aus dem sozialen Umfeld sowie einem ruhigen Lernbereich zuhause mangelt, in Kontakt zu bleiben, und auch „aus der Ferne“ für sie da zu sein.

„Die Corona-Krise macht das Thema Bildungsungleichheit aktueller denn je. Ich versuche daher als Fellow von Teach First Deutschland meinen Schülerinnen und Schülern weiterhin als Bezugsperson zur Verfügung zu stehen, um sie in dieser Situation bestmöglich zu unterstützen.“ (Leonie Achterhold, Sekundarschule am Biegerpark)

Die Duisburger Fellows Jasmin Friese, Leoni Böttcher und Leonie Achterhold berichten hier von ihrem neuen Arbeitsalltag während der Corona-Krise.

(c) Ina Schuster
Bildungschancen

"Bildung als Chance" in Zeiten von Corona

30.03.2020

Auch an der Haniel Stiftung und unserem Collective Impact Projekt Bildung als Chance zieht die aktuelle Corona-Krise nicht vorüber. Unser komplettes Team arbeitet aktuell im Homeoffice, unsere Duisburger Partnerschulen sind geschlossen - doch von "Coronaferien" kann nicht die Rede sein. Gerade in diesen Zeiten sind wir besonders eng mit unseren Kooperationspartnern Chancenwerk, Teach First Deutschland und apeiros im Austausch, um uns gemeinsam für die Duisburger Schülerinnen und Schüler einzusetzen, die aktuell daheim wenig Unterstützung beim Lernen bekommen, vielleicht nicht die richtige Ausstattung zum digitalen Lernen haben oder denen auch schlichtweg zuhause die Decke auf den Kopf fällt. Das Chancenwerk schickt seinen Schülerinnen und Schülern deshalb Lernpakete des hauseigenen innovativen Lernsystems cosinus@home! zu. Teach First Deutschland sammelt und kreiert die unterschiedlichsten Online-(Lern-)Angebote (z.B. Quaranteen-Class) und teilt diese täglich auf einem Live Blog, um mit Schülerinnen und Schülern eng in Kontakt zu bleiben. Und auch apeiros entwickelt in diesen Tagen einen ganz besonderen Draht zu seiner Zielgruppe der Schulverweigerer*innen: Gerade die digitalen Lerntools kommen bei dieser Gruppe besonders gut an. Manche entwickeln aus der Tatsache, dass aktuell tatsächlich alle Schülerinnen und Schüler zuhause bleiben müssen, eine ganz neue Motivation.

Das Team von Bildung als Chance sieht sich vor eine besondere Herausforderung gestellt, doch ist gleichzeitig optimistisch, dass es während dieser noch nie dagewesene Krise nicht den Kontakt zu den mit dem Projekt verbundenen Schülerinnen und Schülern verliert und sie durch diese schwierige Zeit auf didaktischer, aber auch auf persönlicher Ebene gut begleiten kann. Dies ist nun wichtiger als je zuvor - damit nach der Corona-Krise die Bildungsschere in Deutschland nicht noch weiter auseinander geht als zuvor.

(c) Ina Schuster
Bildungschancen

Die Wander-AG in der Impact Factory

30.01.2020

An einem Donnerstagnachmittag Ende Januar war plötzlich ungewohnt viel los auf dem Haniel-Firmengelände: fast 30 Schülerinnen und Schüler waren mit den beiden Teach First Deutschland Fellows Laura Proell und Ina Schuster zu Gast und erkundeten interessiert das Gelände. Grund war ein Treffen der Wander-AG, ein schulübergreifendes Projekt der Gesamtschule Duisburg-Mitte, der Gesamtschule Meiderich sowie der Theodor-König-Gesamtschule in Duisburg. Dieses fand in der Impact Factory statt, wo die Gruppe bei Pizza und Limonade weiter an ihrem gemeinsamen großen Projekt plante: einer mehrtägigen Wanderung durch die Eifel am Ende dieses Schuljahres. Zusammen wurden Packlisten geschrieben, Quiz-Fragen zum Thema Wandern und Nachhaltigkeit beantwortet und sich eifrig ausgetauscht. Die Idee für dieses tolle Projekt kam von den beiden Fellows - bei der Verwirklichung unterstützt werden sie von der Haniel Stiftung im Rahmen von Bildung als Chance. Wir wünschen der AG jetzt schon ein wunderschönes Wander-Erlebnis und viele bleibende Erinnerungen! 

(c) Haniel Stiftung
Bildungschancen

5 Fragen an... Ina Schuster.

29.01.2020

Im Interview erzählt Teach First Deutschland Fellow Ina Schuster von ihrer Arbeit an der Gesamtschule Duisburg-Mitte, berichtet von ihrem Wander-Projekt mit Schülerinnen und Schülern und erklärt, warum sie als ausgebildete Betriebswirtin lieber im Bildungssektor statt in der freien Wirtschaft tätig ist.

(c) Wübben Stiftung
Über uns

"Bildungsfairbunt Marxloh" geht an den Start

16.01.2020

Am Mittwoch kam es im Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg-Marxloh zu ungewohntem Presserummel: prominente Gäste wie NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer und der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Sören Link trafen sich mit Vertreter*innen der Wübben Stiftung sowie den Schulleiter*innen und Kollegien fast aller Marxloher Schulen zur Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung zur "integrierten Schul- und Stadtteilentwicklung" in Marxloh. Ebenso wurde die Gründung des "BildungsFairBunts Marxloh" bekanntgegeben, ein Zusammenschluss aus fünf Schulen aus dem Stadtteil: der Herbert-Grillo-Gesamtschule, dem Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium, der Grundschule Sandstraße, der Grundschule Henriettenstraße und der Regenbogenschule. Initiiert und begleitet wird dieser Prozess von der Wübben Stiftung, die sich regelmäßig mit den Marxloher Schulleitungen hier bei uns am Franz-Haniel-Platz zum gegenseitigen Austausch und Coaching trifft. Wir von der Haniel Stiftung freuen uns über diese positive Entwicklung für den Stadtteil.