Haniel Stiftung

© Aletta Haniel Programm
Bildungschancen

5 FRAGEN AN...AZIZ UND LAURA

23.06.2020

Im Interview erzählen uns die Schüler*innen Aziz und Laura der Aletta Haniel Gesamtschule, wie sie die Corona-Pandemie erleben, wie die Abschlussprüfungen für sie waren und wie ihnen das Aletta Haniel Programm in dieser Zeit hilft.

©Tausche Bildung für Wohnen
Bildungschancen

Tausche Bildung für Wohnen eröffnet seine Virtuelle Tauschbar in Duisburg-Marxloh

08.06.2020

Der Verein Tausche Bildung für Wohnen hat sein Erfolgskonzept der Lernförderung und Freizeitbetreuung von benachteiligten Kindern durch sog. Bildungspat*innen corona-bedingt komplett virtualisiert und digitalisiert, da auch die Türen der Tauschbar in Duisburg-Marxloh aufgrund der Corona-Pandemie schließen mussten – für die Kinder des Projekts eine Entbehrung einer Halt- und Sicherheit gebenden Struktur. Unter diesem Link können Sie die Virtuelle Tauschbar besuchen: https://tauschebildung.org/ 

Sehen Sie hier den vollständigen Beitrag

 

© Alexander Muchnik
Berufsorientierung und Digitalisierung

Gut gerüstet für die Jobs der Zukunft

18.05.2020

Die Arbeitswelt verändert sich: Berufsbilder wandeln sich, neue Berufe entstehen, bisher bekannte Berufe verschwinden. Um Kinder und Jugendliche fit für diesen Arbeitsmarkt der Zukunft zu machen, muss sich die Berufsorientierung in Deutschland anpassen. Lesen Sie hier, wie einzelne Akteure versuchen, die Veränderung mitzugestalten.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel

(c) Teach First Deutschland
Bildungschancen

So arbeiten Teach First Deutschland Fellows während der Corona-Krise

07.04.2020

Für die Teach First Deutschland Fellows aus unserem Duisburger „Bildung als Chance“-Netzwerk ist die aktuelle Situation, wie für uns alle, außergewöhnlich: ihre Einsatzschulen sind geschlossen. Die große Herausforderung ist es nun, trotzdem mit den Schülerinnen und Schülern, denen es nicht selten an technischer Ausstattung, Unterstützung aus dem sozialen Umfeld sowie einem ruhigen Lernbereich zuhause mangelt, in Kontakt zu bleiben, und auch „aus der Ferne“ für sie da zu sein.

„Die Corona-Krise macht das Thema Bildungsungleichheit aktueller denn je. Ich versuche daher als Fellow von Teach First Deutschland meinen Schülerinnen und Schülern weiterhin als Bezugsperson zur Verfügung zu stehen, um sie in dieser Situation bestmöglich zu unterstützen.“ (Leonie Achterhold, Sekundarschule am Biegerpark)

Die Duisburger Fellows Jasmin Friese, Leoni Böttcher und Leonie Achterhold berichten hier von ihrem neuen Arbeitsalltag während der Corona-Krise.

(c) Ina Schuster
Bildungschancen

"Bildung als Chance" in Zeiten von Corona

30.03.2020

Auch an der Haniel Stiftung und unserem Collective Impact Projekt Bildung als Chance zieht die aktuelle Corona-Krise nicht vorüber. Unser komplettes Team arbeitet aktuell im Homeoffice, unsere Duisburger Partnerschulen sind geschlossen - doch von "Coronaferien" kann nicht die Rede sein. Gerade in diesen Zeiten sind wir besonders eng mit unseren Kooperationspartnern Chancenwerk, Teach First Deutschland und apeiros im Austausch, um uns gemeinsam für die Duisburger Schülerinnen und Schüler einzusetzen, die aktuell daheim wenig Unterstützung beim Lernen bekommen, vielleicht nicht die richtige Ausstattung zum digitalen Lernen haben oder denen auch schlichtweg zuhause die Decke auf den Kopf fällt. Das Chancenwerk schickt seinen Schülerinnen und Schülern deshalb Lernpakete des hauseigenen innovativen Lernsystems cosinus@home! zu. Teach First Deutschland sammelt und kreiert die unterschiedlichsten Online-(Lern-)Angebote (z.B. Quaranteen-Class) und teilt diese täglich auf einem Live Blog, um mit Schülerinnen und Schülern eng in Kontakt zu bleiben. Und auch apeiros entwickelt in diesen Tagen einen ganz besonderen Draht zu seiner Zielgruppe der Schulverweigerer*innen: Gerade die digitalen Lerntools kommen bei dieser Gruppe besonders gut an. Manche entwickeln aus der Tatsache, dass aktuell tatsächlich alle Schülerinnen und Schüler zuhause bleiben müssen, eine ganz neue Motivation.

Das Team von Bildung als Chance sieht sich vor eine besondere Herausforderung gestellt, doch ist gleichzeitig optimistisch, dass es während dieser noch nie dagewesene Krise nicht den Kontakt zu den mit dem Projekt verbundenen Schülerinnen und Schülern verliert und sie durch diese schwierige Zeit auf didaktischer, aber auch auf persönlicher Ebene gut begleiten kann. Dies ist nun wichtiger als je zuvor - damit nach der Corona-Krise die Bildungsschere in Deutschland nicht noch weiter auseinander geht als zuvor.