Haniel Stiftung

Porträt unseres Stipendiaten Nicolas Kutscher
© Nicolas Kutscher
Haniel Stipendienprogramm

Franz Haniel und die Buddenbrooks

19.09.2017

Unser Stipendiat Nicoals Kutscher kam mit dem Roman "Die Buddenbrooks" zum ersten Mal mit dem Motiv des ehrbaren Kaufmanns in Berührung. Für ihn ist es ein erstrebenswertes Leitbild für seine berufliche Laufbahn. Wir haben ihn gefragt, was er mit diesem Leitbild verbindet. Seine Antworten lesen Sie hier:

Die Haniel Stiftung auf der Gamescom 2017
© Stefanie Hergenröder
Haniel Stiftung

Warum Gaming für den Stiftungssektor interessant ist

19.09.2017

Unser Geschäftsführer Dr. Rupert Antes erzählt in einem Interview mit dem Stiftertv, wie und warum Gaming auch für den Stiftungssektor eine Rolle spielen kann.Das Interview wurde auf der Gamescom 2017 gefilmt. Sie können es sich hier anschauen:

Mehr

Portrait von der Fellow Charlotte.
©Charlotte Bongard da Silva
Bildung als Chance

5 Fragen an...Charlotte Bongard da Silva.

04.09.2017

Letzte Woche hat das neue Schuljahr und mit ihm Charlottes zweites Einsatzjahr als Teach First Deutschland-Fellow an der Gesamtschule Duisburg-Meiderich begonnen. Als Fellow in Duisburg ist sie aktiv in das Kooperationsprojekt Bildung als Chance eingebunden. In unserem Format "5 Fragen an..." wollen wir wissen, was sie motiviert und wie ihr Arbeitsalltag aussieht.

© Samantha Witte
Haniel Stipendienprogramm

Praxisorientierte Wissenschaftlerin

31.08.2017

Strom ist eine wesentliche Ressource in unserer heutigen Welt. Nicht für alle ist er finanzierbar oder leicht zu bekommen, gerade in Entwicklungsländern. Die 25-jährige Deutsch-Nigerianerin Samantha Witte lässt dieses Thema nicht los: Was bedeuten Stromsektorreformen in Entwicklungsländern für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft? Wir haben mit ihr über ihre Erfahrungen gesprochen - und darüber, wie sie in Zukunft die Strom- und Energiepolitik mitgestalten möchte. Lesen Sie ihre Antworten hier:

Stiftungen auf der gamescom 2017
© stefanie Hergenröder
Haniel Stiftung

Games for Change

31.08.2017

Sollte es noch Bedenken gegeben haben, dass Games und Gamification lediglich ein Nischenthema sind, dürften diese spätestens seit dem Besuch der Bundeskanzlerin auf der diesjährigen gamescom verflogen sein. Digitale Spiele haben längst Eingang in alle Lebensbereich erhalten und bieten insbesondere im Bereich „Serious Gaming“ innovative Lösungen für viele gesellschaftlich relevante Fragestellungen. Wie im Vorjahr schlug das gemeinsam von Stiftung WHU, Haniel Stiftung und der Stiftung Digitale Spielekultur entwickelte „Foundations@gamescom“ Format die Brücke zwischen drittem Sektor und Spieleindustrie. Im Mittelpunkt stand die Fragestellung „Wie können Nonprofits Digitalisierung und Gamification für ihre Mission/ihren Stiftungszweck und für mehr Impact einsetzen?“. Weitere Informationen finden Sie hier.