© Alexander Muchnik
Educational Opportunities

Empowering Duisburg

Where you come from determines where you go – in Germany, this is especially poignant for students. Children from weak social environments are at a disadvantage in the German school system. In cities like Duisburg, where the social decline is prevalent and school dropout rates are above the national average in Germany, the Haniel Foundation – together with players from the worlds of politics, society, and business – is committing itself to leveling the playing field and creating opportunities.

© Alexander Muchnik
Bildungschancen

In Duisburg wird gefördert

Herkunft bestimmt über Zukunft. Das trifft in Deutschland vor allem auf Schülerinnen und Schüler zu. Kinder aus sozial schwachen Umfeldern sind im deutschen Schulsystem benachteiligt. In Städten wie Duisburg, wo das soziale Gefälle groß ist und die Schulabbrecherquote über dem bundesweiten Durchschnitt liegt, setzt sich die Haniel Stiftung gemeinsam mit Akteuren aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft dafür ein, Nachteile auszugleichen und Chancen zu schaffen.

© Stephan Brendgen
‘Creating educational opportunities and shaping integration’

Educational opportunities

In Germany, a child’s education is dependent upon its family background. This is what motivated Franz Haniel to set up a school and a fund for talented children in Ruhrort in his home town of Duisburg in 1856. And this is what motivates us to this day: with our sights set on creating educational opportunities and shaping integration, we support children and adolescents who have had a difficult start in life.

© Hans Georg Esch
Offering people prospects, promoting ideas

The way we work

Targeted and sustainable: the Haniel Foundation wants its projects to have the biggest possible impact. To this end, it focuses on networking and partnerships with and between cooperative partners. It provides development stimuli and sees projects through to their sustainable establishment. The not-for-profit foundation currently donates around two million euros a year in funding to its focal areas of educational opportunities and the promotion of future generations.

© Hans Georg Esch
Perspektiven eröffnen, Ideen fördern

Arbeitsweise

Gezielt und nachhaltig: Die Haniel Stiftung möchte mit ihren Projekten eine größtmögliche Wirkung erreichen. Zu diesem Ziel setzt sie auf Vernetzung und Zusammenarbeit mit - aber auch zwischen - Kooperationspartnern. Sie gibt Impulse zur Entwicklung und begleitet Projekte bis zur nachhaltigen Etablierung. In ihren zwei Schwerpunkten, Bildungschancen und Nachwuchsförderung, vergibt die gemeinnützige Stiftung zurzeit rund zwei Millionen Euro Fördermittel jährlich.

© Stefan Brendgen
„Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“

Bildungschancen

In Deutschland bestimmt die familiäre Herkunft den Bildungsweg eines Kindes. Diese Tatsache motivierte Franz Haniel, als er im Jahr 1856 seiner Heimatstadt Duisburg Ruhrort eine Schule und einen Fond für talentierte Kinder stiftete. Das motiviert uns noch heute: Mit dem Schwerpunkt „Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“ setzen wir uns deswegen für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen ein.

© Alexander Muchnik
Drei Initiativen, ein Ziel

Kooperationsprojekt Bildung als Chance

Gemeinsam fördern für eine berufliche Zukunft: Daran arbeitet die Haniel Stiftung in Duisburg zusammen mit drei Sozialunternehmen, die sich für bildungsbenachteiligte Kinder engagieren.