in Schüler arbeitet mit Hilfe seiner Lehrerin am Computer der Talent Company
© Strahlemann Stiftung
Talente für morgen gewinnen

Talent Company

Wie finden junge Talente den Weg ins Berufsleben? Die „Talent Company“ unterstützt die Schüler der Aletta-Haniel-Gesamtschule bei der Berufsfindung und bei den ersten Schritten in der Arbeitswelt.

Die Haniel Stiftung unterstützt das InZentIM - der Universität Duisburg-Essen - mit einer von fünf Professuren, die vom Land NRW mitfinanziert werden.
©Haniel Stiftung
Universität Duisburg-Essen

Professur für Entrepreneurship und Migration

Die Haniel Stiftung unterstützt das InZentIM - das Interdisziplinäre Zentrum für Migrations- und Integrationsforschung der Universität Duisburg-Essen - mit einer von fünf Professuren, die vom Land NRW mitfinanziert werden. Die Professur soll insbesondere erforschen, wie und warum Menschen, die aus anderen Kulturen zu uns gekommen sind, ihren beruflichen Weg mit der Gründung eines eigenen Unternehmens oder Start-ups verbinden.

Severin Thoma übt lesen und schreiben mit zwei Schülern
© Alexander Muchnik
Bildung als Chance

Schülern Helfen – Chancen geben

Maria, Vasile und Vanessa haben sich heute das F vorgeknöpft. Langsam malen sie den Buchstaben auf ihre Blätter. Marga liest stattdessen lieber vor: »H … ha … aus … Haus.« »Prima, Marga«, sagt Severin Thoma, »jetzt musst du noch ein wenig schreiben, okay?« Die Elfjährige seufzt, nickt und schnappt sich den Stift.

Portraits der Haniel Stiftungsgründer.
© Thorsten Schmidtkord
Leitbild

Das Leitbild der Haniel Stiftung

Wir sind eine BILDUNGSSTIFTUNG. Wir greifen aktuelle und drängende Fragen im Bildungsbereich auf, indem wir Menschen befähigen, unternehmerisch im Sinne des Gemeinwohls diese Herausforderungen zu lösen.

Perspektiven eröffnen, Ideen fördern
© Hans Georg Esch
Perspektiven eröffnen, Ideen fördern

Arbeitsweise

Gezielt und nachhaltig: Die Haniel Stiftung möchte mit ihren Projekten eine größtmögliche Wirkung erreichen. Zu diesem Ziel setzt sie auf Vernetzung und Zusammenarbeit mit - aber auch zwischen - Kooperationspartnern. Sie gibt Impulse zur Entwicklung und begleitet Projekte bis zur nachhaltigen Etablierung. In ihren zwei Schwerpunkten, Bildungschancen und Nachwuchsförderung, vergibt die gemeinnützige Stiftung zurzeit rund zwei Millionen Euro Fördermittel jährlich.

Fünf Jugendliche unterschiedlicher Herkunft vor einer Tafel
© Stefan Brendgen
„Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“

Bildungschancen

In Deutschland bestimmt die familiäre Herkunft den Bildungsweg eines Kindes. Diese Tatsache motivierte Franz Haniel, als er im Jahr 1856 seiner Heimatstadt Duisburg Ruhrort eine Schule und einen Fond für talentierte Kinder stiftete. Das motiviert uns noch heute: Mit dem Schwerpunkt „Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“ setzen wir uns deswegen für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen ein.

Eine Schülerin mit Kopftuch unterhält sich mit einem Schüler, der einen Hut trägt
© Alexander Muchnik
Drei Initiativen, ein Ziel

Kooperationsprojekt Bildung als Chance

Gemeinsam fördern für eine berufliche Zukunft: Daran arbeitet die Haniel Stiftung in Duisburg zusammen mit drei Sozialunternehmen, die sich für bildungsbenachteiligte Kinder engagieren.

Die Patroninnen des Aletta Haniel Programms
© Anna-Lena Winkler
Motiviert ins Berufsleben

Aletta Haniel Programm

Das Aletta Haniel Programm richtet sich an Schüler ab der 8. Klasse, die Gefahr laufen, keinen oder nur einen schlechten Abschluss zu machen. Dilara Cengiz war Teilnehmerin - Dank des Programms hat sie ihren Ausbildungsplatz gefunden: Mit genug Selbstvertrauen und dem Wissen um die eigenen Stärken hat sie ihren Berufseinstieg bei DPD GeoPost in Duisburg geschafft. Nun plant sie ihre Zukunft.