In der global vernetzten Arbeitswelt ist interkulturelle Kompetenz gefragt.
© Alexander Muchnik
„Führungsnachwuchs und Unternehmerbild in der Gesellschaft stärken“

Nachwuchsförderung

Die Haniel Stiftung steht für werteorientiertes Unternehmertum – aus Tradition und Überzeugung. Mit Fokus auf nachhaltigen Ideen und kreativen Ansätzen für einen gesellschaftlichen Wandel, fördern wir den talentierten Führungskräftenachwuchs.

© Bernhard Ludewig
Der Europäische Weg

European Haniel Program

Mit Unterstützung der Haniel Stiftung ermutigen die Universität St. Gallen und die Copenhagen Business School junge Führungskräfte, ihr Handeln zu reflektieren und so über sich hinaus zu wachsen. Leitfragen beziehen sich darauf, welche Rolle Kultur- und Sozialwissenschaften in der Management- und Unternehmerausbildung spielen können.

Perspektiven eröffnen, Ideen fördern
© Hans Georg Esch
Perspektiven eröffnen, Ideen fördern

Arbeitsweise

Gezielt und nachhaltig: Die Haniel Stiftung möchte mit ihren Projekten eine größtmögliche Wirkung erreichen. Zu diesem Ziel setzt sie auf Vernetzung und Zusammenarbeit mit - aber auch zwischen - Kooperationspartnern. Sie gibt Impulse zur Entwicklung und begleitet Projekte bis zur nachhaltigen Etablierung. In ihren zwei Schwerpunkten, Bildungschancen und Nachwuchsförderung, vergibt die gemeinnützige Stiftung zurzeit rund zwei Millionen Euro Fördermittel jährlich.

Fünf Jugendliche unterschiedlicher Herkunft vor einer Tafel
© Stefan Brendgen
„Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“

Bildungschancen

In Deutschland bestimmt die familiäre Herkunft den Bildungsweg eines Kindes. Diese Tatsache motivierte Franz Haniel, als er im Jahr 1856 seiner Heimatstadt Duisburg Ruhrort eine Schule und einen Fond für talentierte Kinder stiftete. Das motiviert uns noch heute: Mit dem Schwerpunkt „Bildungschancen schaffen und Integration gestalten“ setzen wir uns deswegen für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen ein.