© Udo Geisler
Qualifikation für die internationale Arbeit

Haniel-Stipendienprogramm der Studienstiftung

Perfekt vorbereitet auf die Zukunft in einem internationalen Unternehmen: Das sind die deutschen Studenten, die sich jährlich für ein Haniel-Stipendium der Studienstiftung qualifizieren. Sie erhalten damit die Möglichkeit zu einem wirtschaftsbezogenen Aufbaustudium an führenden Universitäten weltweit.

Gemeinsam mit der Studienstiftung des deutschen Volkes fördert die Haniel Stiftung seit 1992 junge Menschen mit Hochschulabschluss. Jährlich vergibt sie bis zu acht Stipendien für ein wirtschaftsbezogenes Aufbaustudium im europäischen oder außereuropäischen Ausland. Dadurch qualifizieren sich die deutschen Nachwuchskräfte zusätzlich für Aufgaben in international tätigen Unternehmen und Organisationen.

Offen für alle Fachrichtungen

Das Stipendienprogramm gehört zu den höchst dotierten in Deutschland. Es besteht aus einem Masterstudium, das mindestens zwei Semester dauert. Daran schließt sich ein mehrmonatiges Praktikum an. Mindestvoraussetzung für Bewerber ist ein Bachelor-Abschluss. Das Bewerbungsverfahren koordiniert die Studienstiftung des deutschen Volkes. Sie wählt auch die Stipendiaten aus.

STIPENDIATENPORTRÄTS

Eine Frage der Lehre

E-Commerce, Personalberatung und ein umweltfreundliches Batterienkonzept - Drei Stipendiaten des Haniel Stipendienprogramms erzählen, was sie begeistert und wie sie ihre Begeisterung zu ihrem Beruf gemacht haben.
mehr

Bewerbung

Alles auf einen Blick Informationen zu Anforderungen und Leistungen enthält das Merkblatt zum Haniel-Stipendienprogramm.
mehr

Fragen zum Haniel-Stipendienprogramm beantwortet die Studienstiftung des deutschen Volkes.
mehr