© Harald Kümmerle
Nachwuchsförderung

Harald Kümmerle, Stipendiat des Haniel Japan-Programms, erhält Promotionspreis der Studienstiftung 2020

Am 22. Juni 2020 wurde einer der jährlich zwei Promotionspreise der Studienstiftung an den Japanologen Harald Kümmerle vergeben. Der Nachwuchswissenschaftler erhält 5.000 Euro für seine mit Bestnote abgeschlossene Arbeit.

Harald Kümmerle, Absolvent des ersten deutsch-japanischen Doppel-Master-Programms der Studien- und der Haniel Stiftung, erhält den Johannes Zilkens-Promotionspreis für seine Dissertation „Die Institutionalisierung der Mathematik als Wissenschaft im Japan der Meiji- und Taishō-Zeit“, die er in der Japanologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg anfertigte.

Seine Arbeit zeichnet die Entwicklung des Faches Mathematik in Japan zwischen 1868 und 1926 nach und trägt zur Erklärung der dynamischen Modernisierung der japanischen Gesellschaft bei. Kümmerles Forschung beeindruckte die Jury durch die Breite und Vielfalt der erschlossenen Quellen und einem eindrucksvollen Brückenschlag zwischen Mathematik, Japanologie und Sozialwissenschaften. Die Jury würdigte insbesondere die von Kümmerles Arbeit ausgehenden wichtigen Impulse zur Weiterentwicklung der Japanologie sowie, darüber hinaus, für das Verständnis der Entwicklung von Wissenschaftsstandorten und der Organisation von Wissenstransfer.

Weiterführende Informationen zur Arbeit von Herrn Kümmerle erhalten Sie in folgendem Video, in dem Herr Kümmerle seine Dissertation vorstellt.

Von Haniel Stiftung

Werdegang

Harald Kümmerle studierte von 2006 bis 2011 Mathematik an der Technischen Universität München und nahm von 2011 bis 2013 am Japanprogramm der Studienstiftung in Kooperation mit der Haniel Stiftung teil, das er mit einem Doppelmaster an der Keio University Tokio sowie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg abschloss. Ebenfalls in Halle nahm Kümmerle ab 2013 sein Dissertationsprojekt auf, das er im Januar 2019 verteidigte. 2014/2015 verbrachte Kümmerle ein Jahr als Junior Research Fellow an der Keio University Tokio. Er forschte und lehrte Kümmerle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft und Japanologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und war 2019 Postdoc-Stipendiat am Deutschen Institut für Japanstudien in Tokio. Seit Anfang 2020 hat Kümmerle hier eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter inne.